Mit Herz und Kompetenz
in der Klinik für Innere Medizin

Kurzprofil zur klinik

Rundum versorgt


Die Klinik für Innere Medizin unter der Leitung von Privat-Dozent Dr. med. Christian Teschendorf verfügt über 130 Betten auf vier Stationen. Angeschlossen ist eine Intensivstation, in der die verschiedenen medizinischen Abteilungen eng zusammenarbeiten. Notfälle werden rund um die Uhr behandelt.

Unsere Ärzte

Tel.: (0231) 4342-2101

Chefarzt

Priv.-Doz. Dr. med. Christian Teschendorf
Priv.-Doz. Dr. med. Christian Teschendorf

Gastroenterologie, Hämatologie/Onkologie, Infektologie

Oberarzt

Dr. med. Udo Müller
Dr. med. Udo Müller

Intensivmedizin, Diabetologie, Gastroenterologie, diabetische Fußambulanz

Oberarzt

Dr. med. Klaus Krumpiegl
Dr. med. Klaus Krumpiegl

Intensivmedizin, Schrittmacherambulanz, nichtinvasive Kardiologie

Oberärztin

Dr. med. Christiane Bernhardt
Dr. med. Christiane Bernhardt

Hämatologie/Onkologie

Oberarzt

Dr. med. Johannes Liehr
Dr. med. Johannes Liehr

Kardiologie/Intensiv­medizin/Diabetologie

Oberärztin

Dr. med. Mette Kaeder
Dr. med. Mette Kaeder

Neurologie

Oberarzt

Björn Schubert
Björn Schubert

Gastroenterologie

Oberarzt

Dr. med. Jörg Völkel
Dr. med. Jörg Völkel

Gastroenterologie

Darmkrebsbehandlung 
im St.-Josefs-Hospital

Darmkrebsbehandlung in der Kath. St. Lukas Gesellschaft

Den ganzen Menschen im Blick

Auf der Intensivstation werden die Patienten von geschultem Fachpersonal unter Zuhilfenahme moderner Technik behandelt und überwacht. Hier werden neben anderem insbesondere die Herzinfarktbehandlung, Beatmungen und Blutreinigungsverfahren durchgeführt.

Wir verfügen über eine hochtechnisierte Ausstattung, dennoch steht bei uns immer der ganze Mensch in Beratung, Therapie und sozialer Begleitung im Vordergrund. Der Bedeutung der Krankheit nicht nur im naturwissenschaftlichen Sinne, sondern auch in ihren seelischen Dimensionen für den jeweiligen Patienten gerecht zu werden, dafür engagieren wir uns. Auf dieses integrative Konzept bemühen wir uns Ärzte, Schwestern und Pfleger, Physiotherapeuten, Seelsorger, Hostessen, freiwillige Dienste, Sozialarbeiter und auch die Verwaltung abzustimmen.

Unsere Leistungen

Magen, Darm und Leber

Die Diagnostik und Behandlung von Magen-, Darm und Bauch­speichel­drüsen­er­krankungen erfolgt unter der oberärztlichen Leitung von Dr. med. Udo Müller. Neben modernster Ultraschall- und radiologischen Diagnostik und Therapiemöglichkeiten ermöglicht das gesamte Spektrum der endoskopischen Verfahren ein großes Behandlungsfeld, wo neben Gastroskopien und Koloskopien sowie Polypektomien auch Mucosektomien sowie ERCPn und PTCn durchgeführt werden. Die medizinische Abteilung nimmt auch am Deutschen Register für Papillotomie teil.

Nierenerkrankungen

Im Rahmen der Intensivtherapie werden aktue Nierenerkrankungen auch mit Nierenersatzverfahren behandelt. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit der Praxis Dres. Bink, Wiemeyer und Hoffmann, mit denen auch die Übergänge zur ambulanten Therapie gesucht werden. Mit weiteren nephrologischen Praxen besteht eine enge Zusammenarbeit.

Diabetologie

Diabetiker werden auf der Diabetes Schwerpunktstation betreut (siehe nachfolgende Seite). Wir bieten insbesondere strukturierten Unterricht und eine Fußambulanz. Zur Betreuung von Dialysepatienten besteht eine enge Kooperation mit der Dialysepraxis von Dres. Bink, Hoffmann und Wiemeyer.

Herz und Gefäße

Herz- und Gefäßerkrankungen sind das Spezialgebiet unserer kardiologischen Abteilung. Für die nicht invasive Diagnostik bietet das Team von Oberarzt Dr. Klaus Krumpiegl neben der konventionellen die verschiedenen speziellen EKG-Untersuchungen an. Zur Beurteilung der Beweglichkeit von Herzwänden und Herzklappen wird Ultraschall eingesetzt. Ferner führen wir Untersuchungen mittels Rechtsherzkatheter durch und bei Herzrhythmusstörungen stehen uns Methoden der Tele-Diagnostik zur Verfügung. Patienten mit Herzschrittmachern werden durch die Schrittmacherambulanz betreut.

Herzkatheteruntersuchungen und Behandlungen einschließlich des Stenteinsatzes werden an einer hauseigenen Angiographieanlage in enger Kooperation mit der kardiologischen Praxisgemeinschaft Kampstraße durchgeführt. Auch bei der Elektroschockbehandlung und anderem arbeitet die Klinik eng mit niedergelassenen Kardiologen zusammen.

Die Schlaganfallbehandlung erfährt eine besondere Beachtung - auch dank der diagnostischen Möglichkeiten (CT, MRT, DSA) - und ist integriert in die Qualitätskontrolle in Zusammenarbeit mit der Universität Münster und der Dortmunder Schlaganfallhilfe.

Lunge und Atemwege

Erkrankungen der Atemwege werden in unserer pulmologischen Abteilung untersucht und behandelt, ein breites Spektrum von Spezialuntersuchungen von der Lungenfunktionsdiagnostik über die Bronchoskopie bis hin zur Body­plethysmo­graphie wird angeboten. Mit diesen Verfahren können Veränderungen der Atem­wege und der Bronchien diagnostiziert werden, und es können Funktions­störungen im Gasaustausch oder veränderte Widerstände bei der Atmung (z. B. bei Asthma-Erkrankungen) erfasst werden.

Von ständig zunehmender Bedeutung ist die Betreuung von Patienten mit chronischer Bronchitis. Diese immer weiter verbreitete Lungenerkrankung ist bis heute nicht heilbar. Die Patienten können lernen, therapeutische Maßnahmen in ihren Alltag zu übernehmen, um so die Symptome in den Griff zu bekommen und den Krankheitsverlauf abzumildern. Hierzu wird ein strukturierter Unterricht angeboten.

Tumorerkrankungen

Tumorerkrankungen - insbesondere Lungenkrebs, Magen- und Darmkrebs sowie Lymphome - werden in Abstimmung mit anderen Disziplinen behandelt.
In wöchentlichen zwei Tumorkonferenzen werden die Behandlungen mit Spezialisten der verschiedenen Fachrichtungen abgeglichen.

Beim Tumorboard kommen Chirurgen, Strahlentherapeuten, Radiologen, Nuklearmediziner und Pathologen zusammen.
Bei der internistischen onkologischen Tumorkonferenz besprechen Internisten, Gastroenterologen, Pulmologen, sowie die Fachärzte für Hämatologie und Onkologie, PD Dr. med. Bernd Lathan und Dr. med. Jörg Lipke die Behandlungsverläufe und -planungen.

Darmzentrum Ruhr

Diabetiker-Schulung

"Lernen mit dem Diabetes gut zu leben"

Für Typ 2-Diabetiker - also Patienten mit dem so genannten Alterszucker, der heute auch immer mehr jüngere Patienten betrifft, - führen wir eine strukturierte Diabetiker-Schulung durch.

Im Rahmen dieser fünftägigen Schulung kommt neben der puren Wissensvermittlung auch die Praxis durch umfangreiche Übungen gebührend zum Zug.

Auf diese Weise sollen die Betroffenen lernen, in Zusammenarbeit mit ihrem Arzt zu einer guten, möglichst optimalen Blutzuckereinstellung zu gelangen.

Unser Angebot für Sie:

  • umfassende Beratungs- und Schulungsangebote
  • aktuelle Informationen rund um das Thema Diabetes (auch für Angehörige)
  • Beratung in sozialen Fragen
  • regelmäßiger Erfahrungsaustausch mit anderen Diabetikern (Diabetiker-Selbsthilfegruppe) sowie
  • Diabetiker-Hilfsmittel


Fußambulanz

In der Diabetes-Fußambulanz werden Diabetiker mit Fußverletzungen und Wundheilungsstörungen versorgt. Betreut werden stationäre Patienten und ambulante Patienten per Zuweisung durch Vertragsärzte. Die Betreuung erfolgt interdisziplinär. Unter Umständen wird auch ein Therapieplan für die hausärztliche Behandlung erstellt.

Die Fußambulanz ist in die Diabetes Schwerpunktstation integriert. Sie ist mit einem höhenverstellbaren Behandlungsstuhl und einer modernen Fußpflegeeinheit ausgerüstet. Die Patienten werden in einem Bestellsystem je nach Dringlichkeit des Befundes aufgenommen. Im Notfall sind wir jederzeit für Sie da.


Unser Team:

Diabetes Schwerpunktstation M5: (0231) 4342-2150
Dr. med. Udo Müller (Diabetologe DDG): (0231) 4342-2102
Ariane Dürholt (Diabetesberaterin DDG): (0231) 4342-2041
Gabriele Schätzler (Diabetesberaterin DDG): (0231) 4342-3658

So erreichen sie uns

Sekretariat

Petra Heidel
Petra Heidel: (0231) 4342-2101
p.heidel@lukas-gesellschaft.de

Stationen:

Station M1: (0231) 4342-2110
Station M2: (0231) 4342-2120
Station M4: (0231) 4342-2140
Station M5: (0231) 4342-2150
Intensivstation: (0231) 4342-2130

Medizinische Fachabteilungen

Klinik für Innere Medizin

Die Klinik für Innere Medizin unter der Leitung von Privat-Dozent Dr. med. Christian Teschendorf verfügt über 130 Betten auf vier Stationen. Angeschlossen ist eine Intensivstation, in der die verschiedenen medizinischen Abteilungen eng zusammenarbeiten. Für Notfälle ist die internistische Ambulanz rund um die Uhr besetzt.

Zur Klinik für Innere Medizin

Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Unter Leitung von Prof. Dr. med. Heiner Wolters werden Patienten mit gut- und bösartigen Erkrankungen im Brust- und Bauchraum behandelt. Neben der allgemeinchirurgischen Versorgung der Bevölkerung stellt die operative Therapie von gutartigen und bösartigen Erkrankungen der inneren Organe den Schwerpunkt der Klinik dar.

Zur Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Unter Leitung von Privatdozent Dr. med. Thomas Fritz und – seit 1. April 2015 – Dr. med. Jürgen Hagemeyer werden die akuten Notfälle sowie Verletzungen und Verschleißerkrankungen von Knochen, Gelenken und Weichteilen behandelt.

Zur Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Josefino Geburtshilfe

Die Geburt eines Kindes ist ein besonderes Erlebnis im Leben einer Frau und ihrer Familie. Um Ihre Vorstellungen von einer glücklichen Geburt verwirklichen zu können, möchten wir Sie durch unsere persönliche Zuwendung und unser medizinisches Können dabei unterstützen.

Zur Josefino Geburtshilfe

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

In unserer Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe können unter der Leitung von Dr. med. Christoph Hemcke fast alle Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane diagnostiziert und konservativ (medikamentös) oder operativ behandelt werden. Unter Berücksichtigung der individuellen medizinischen und persönlichen Situation der Patientinnen und in Abstimmung mit den niedergelassenen Ärzten werden stationäre sowie vor- und nachstationäre und in vielen Fällen ambulante Therapien angeboten.

Zur Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Klinik für Urologie

Dr. med. Oliver Moormann und sein Team kümmern sich um Erkrankungen der Harnwege und der männlichen Geschlechtsorgane. Unsere Fachärzte eröffnen Ihnen das weite Feld moderner diagnostischer und therapeutischer Möglichkeiten. Ihr Spektrum reicht von der Therapie der Niere, des Harnleiters, der Harnblase, der Harnröhre und der Prostata bis zu den Hoden.

Zur Klinik für Urologie

Klinik für Anästhesiologie

Keine Operation ohne Anästhesiologie. Dr. med. Johannes Mathei und sein Team sorgen für Schmerzfreiheit bei allen Eingriffen und gewährleisten Ihre Sicherheit unter der Narkose. Jährlich werden mehr als 6000 Narkosen durchgeführt, darunter eine große Anzahl von Kindernarkosen, die Periduralanästhesie in der Geburtshilfe und die anästhesiologische Betreuung bei ambulanten Operationen. Über Narkosen hinaus sind unsere Anästhesisten für die postoperative Intensivtherapie, die Schmerztherapie sowie die Notfall- und Rettungsmedizin zuständig.

Zur Klinik für Anästhesiologie

Belegklinik für HNO

Unsere Belegklinik für HNO wird von fünf niedergelassenen Ärzten versorgt, die als Belegärzte tätig sind. Sie können sich in freier Arztwahl einen der Fachärzte aussuchen, der Sie dann behandelt bzw. operiert und betreut. Eine Überweisung oder eine Einweisung erhalten Sie von Ihrem niedergelassenen HNO-Arzt. 

Zur Belegklinik für HNO

Radiologie

Dem St.-Josefs-Hospital angegliedert ist das Medizinische Versorgungszentrum von Prof. Dr. med. Detlev Uhlenbrock, sowie das Diagnostische Brustzentrum. Damit steht den Patienten eine Fachabteilung für Radiologie zur Verfügung, die das komplette diagnostische, strahlenheilkundliche und nuklearmedizinische Spektrum umfasst.

Zur Radiologie